Finnland Schweden Großbritannien Irland Deutschland Österreich Schweiz Russland Frankreich Estland Norwegen Polen

Enervent eAir – Bediengerät mit Touchscreen-Bildschirm

Das neue intelligente Touchsreen-Bediengerät von Ensto Enervent namens eAir sorgt für eine fortschrittliche und einfache Regelung der Raumluft.

Situative Steuerungslogik

Die einfache Handhabung des eAir basiert auf der Vorgabe von Situationen, die an einem übersichtlich strukturierten und bedienerfreundlichen Touchscreen-Bildschirm ausgewählt werden. Die Situationsprogramme decken alle häuslichen Bedürfnisse ab und werden einfach durch Drücken der Symbolfelder aktiviert:

eAir - Anwesend eAir - Abwesend eAir - Stoßlüftung eAir - Kamin
Anwesend » Das Lüftungssystem arbeitet mit normaler Leistung.
Abwesend » Das Lüftungssystem arbeitet mit verringerter Leistung.
Stoßlüftung » Kurzzeitige Stoßlüftung.
Überdruck » Kaminfunktion für die Zeit, in der der Kamin entzündet wird.

Die Auswahl an Zeitsteuerfunktionen ist vielfältig. Situationsprogramme für den Zu- und Abluftstrom sowie weitere Einstellungen werden in der Phase der Inbetriebnahme eingestellt.

Der neue Eco –Energiesparmodus verringert den Energieverbrauch indem die Be- und Entlüftungsanlage nun u. a. träger auf Temperaturschwankungen reagiert. der Pegel des Betriebsgeräuschs gesenkt. Die auf das jeweils laufende Situationsprogramm folgende Änderung wird jeweils im Hauptmenü angezeigt und das Bediengerät signalisiert den nächsten vorprogrammierten Schritt. Die Trendkurven der Messwerte werden auf Wochen- oder Tagesbasis angezeigt und können über das USB-Port direkt in eine Excel-Tabelle auf einem Computer übertragen werden. Die Bussteuerung erfolgt entweder über eine Ethernet-Verbindung oder mittels RTU-Modbus. Die Fernbedienung ist mit einer entsprechenden Verbindung über das Internet möglich.

Durch den Installationsassistenten werden dem Installateur alle notwendigen Informationen gegeben und so die Abarbeitung der erforderlichen Arbeitsschritte und eine erfolgreiche Installation gewährleistet.

eAir Web


eAir web Demo

Seriennummer: 2013000001
PIN-Code: 12345

Enervent eAir Web ermöglicht die Steuerung und Überwachung von Klimageräten über das Internet.

Die eAir Web Benutzeroberfläche verfügt über annährend die gleichen Funktionen wie das geräteeigene MD-Bedienteil. Die Schnittstelle kann mit einem Passwort geschützt werden.

Seriennummer: 2013000001
PIN-Code: 12345

Sie können die Web-Benutzeroberfläche zur Fernbedienung des im Schauraum von Enervent befindlichen Enervent Pelican HP eAir-Lüftungsgeräts jetzt in der Praxis testen. Im Testmodus können selbstverständlich keine Änderungen an der Konfiguration vorgenommen werden.

Herausragende Eigenschaften der Steuerung:

  • Drahtloser Touchscreen-Bildschirm - einfache und intuitive grafische Benutzerschnittstelle.
  • Klar strukturierte Situationssteuerung - Anwesend, Abwesend, Überdruck, Stoßlüftung, Lautlos.
  • Datenerfassung - Trendkurven, Datenübertragung über USB-Port an Excel.
  • Installationsassistent - Anwendung für Installateure, die jeden Arbeitsschritt des Installationsvorgangs beschreibt.
  • Feuchtesteuerung - automatische Steuerung der Gebläse entsprechend des Feuchteniveaus und der gewählten Grenzwerte. Ein integrierter Sensor gehört zum Lieferumfang.
  • Kohlendioxidsteuerung - automatische Steuerung der Gebläse entsprechend des Kohlendioxidgehalts und der gewählten Grenzwerte. Die Sensoren gehören nicht zum Lieferumfang.
  • Wahlweise Temperatursteuerung - die Temperatursteuerung stabilisiert entweder die Raum-, Abluft- oder Zulufttemperatur. Der Raumtemperatursensor gehört nicht zum Lieferumfang.
  • Konstantdrucksteuerung - Die Sensoren gehören nicht zum Lieferumfang.
  • Kaminschalter
  • Energierückgewinnung bei Kühlung
  • Sommernacht-Kühlung
  • Wochenuhr
  • 11 Bedienersprachen
  • Fernbedienung über die "eAir Web"-Cloud
  • IP-Klassifizierung - IP20
  • Anzeige - 3,5" TFT -Touchscreen
  • Abmessungen (L x H x T) - 74 x 108 x 19 mm
  • Gewicht - 137 g (inkl. Akku)

Andere Alternativen für die Automatik der Family-Serie

Die Geräte der Enervent-Familie sind mit drei verschiedenen Automatikvarianten erhältlich. Alle Varianten basieren auf digitaler Technik. Analoge Steuerungssysteme gehören der Vergangenheit an.

EDA-Automatik

EDA-Automatik – ein von Ensto Enervent entwickeltes vielseitiges und äußerst einfach zu bedienendes Steuer- und Regelsystem. So erleichtern mehrere Schnellwahltasten mit klaren Symbolen die Handhabung. Das deutschsprachige Menü ist intuitiv bedienbar. Die EDA-Steuerung unterstützt Wasser- und elektrische Heizung sowie verschiedene Kühlungsmethoden Selbstver-ständlich kann die EDA-Steuerung über Enervent Freeway Gateway an ein Kontrollsystem (z.B. EIB), LAN-Net, LAN-Net oder an das Internet angeschlossen werden.

Eigenschaften der EDA-Steuerung:

  • Feuchtesteuerung
    Neben dem im Gerät standardmäßig eingebauten Fühler können bis zu zwei weitere Fühler unterstützt werden
  • Kohlendioxidsteuerung
    Regelt die Gebläseleistung nach CO²-Konzentration. Der Grenzwert ist wählbar. Optional zwei Fühler anschließbar
  • Art der Temperaturregelung wählbar
    Konstante Raum-, Abluft- oder Zulufttemperatur einstellbar
  • Konstantdrucksteuerung
  • Ofenschalter
  • Kühlungsrückgewinnung
  • Sommernachtskühlung
  • Wochenuhr
  • Acht Gebläsegeschwindigkeiten

EDA-gesteuerte Geräte können remote überwacht und gesteuert werden mit dem Enervent Freeway Netzwerk-Gateway.


EC-Steuerung

Die EC-Steuerung ist eine eigens für Enervent Lüftungsgeräte entwickelte Bedieneinheit, mit der der Anwender die wichtigsten Eigenschaften des Gerätes bestimmen kann. Mit Drucktasten wird die Gebläseleistung in vier Stufen eingestellt, die Wärmerückgewinnung (ein/aus) sowie die Nachheizung (falls im Gerät vorhanden). Ausserdem werden über ein Lichtsignal Wartungs- und Fehlermeldungen angezeigt.

Die interne Steuerplatine verfügt bereits über die Anschlussmöglichkeit für die Kaminfunktion. Diese wird über einen separaten Drucktaster bedient. Bei den EC-Modellen können die Zuluftgebläse bei Bedarf eine Stufe schwächer eingestellt werden als die Abluftgebläse, um ein entsprechendes Zu- und Abluftverhältnis zu erreichen. Die Gebläse können auch extern angesteuert werden, z.B. aus einer Überwachungszentrale oder einem anderen Haustechniksystem